Gedenken für die Corona-Toten

17.04.2021

Bundespräsident Steinmeier und die Bundesregierung haben dazu aufgerufen, am 18. April der Corona-Opfer in Deutschland, Europa und der Welt zu gedenken.
Auch die Kirchen sind dazu aufgefordert, sich anzuschließen. In vielen Gemeinden werden deshalb am 18. April um 15.30 Uhr für 15 Minuten die Totengeläute bzw. Ostergeläute erklingen.
In einigen Gemeinden sind die Kirchen geöffnet, sie können Kerzen anzünden oder Gebete hinterlassen oder Andachten liegen aus.

 

In der angehängten PDF finden Sie einen kleinen Andachtsentwurf, den Sie in der Kirche oder auch zu Hause nutzen können.